Papierarten
Fotoprodukt Design

Ratgeber: Papierarten bei Fotobüchern

Das Fotopapier, auf dem Bilder gedruckt werden, ist oft entscheidend für ihre Wirkung. Gerade bei der Fotobuchgestaltung gilt es deshalb sich zwischen den unterschiedlichsten Formaten, Papierarten und Qualitäten zu entscheiden. Da kommt schnell die Frage auf, welches Papier das richtige für welches Fotobuch ist

Um diese Frage verständlich zu beantworten, stellen die myphotobook Expertinnen in diesem Artikel die verschiedenen Fotobuch-Papierarten vor und erklären deren Unterschiede. 

 

Echtfotobuch vs. Fotobuch: Welches Papier wird eingesetzt?

Bei myphotobook unterscheiden wir grundsätzlich zwischen zwei Papierarten: dem Papier eines Echtfotobuchs und dem eines “normalen” Fotobuchs. Große Aufnahmen, die mit einer hochwertigen Kamera gemacht wurden, entfalten ihre Wirkung besonders auf einem echten, belichteten Premium-Fotopapier. Bei Schnappschüssen oder Fotos, die mit der Smartphone-Kamera aufgenommen wurden, eignet sich auch “normales” Fotobuch-Papier hervorragend. Um die Differenzierung zwischen den beiden Papiersorten und den Druckverfahren deutlich zu machen, haben wir die wichtigsten Unterschiede herausgearbeitet.

papierarten fotobuch
Echtfotopapier im Belichtungsverfahren
  • Belichtungsverfahren beim Echtfotobuch: Ein Fotobuch, das mithilfe einer professionellen Belichtung auf echtem Premium-Fotopapier von Fuji gedruckt wird, wird Echtfotobuch genannt. Die Papierqualität ist hier die gleiche wie die bei üblichen Fotoabzügen. Dieses Fotobuch-Papier ist 380 g/m² schwer. Das Echtfotobuch ist daher mit einem klassischen Fotoalbum, in das belichtete Fotos einklebt werden, vergleichbar. Die Bildqualität bekommt durch das Belichtungsverfahren eine besondere Tiefenschärfe und Farbbrillanz. Außerdem zeichnet sich ein Echtfotobuch durch die Layflat-Bindung und das sehr stabile, doppelt gelegte Papier aus. So lassen sich die Fotos über die komplette Breite „knitterfrei“ darstellen, ohne einen störenden Falz in der Mitte des Fotobuchs. Deshalb sind Echtfotobücher mit Soft- oder Hardcover am besten für Panoramadarstellungen oder allgemein größere und hochauflösende Bildformate geeignet. 
papierarten fotobuch
Fotopapier im Digitaldruckverfahren
  • Digitaldruckverfahren beim Fotobuch und Fotoheft: Beim klassischen Fotobuch wird das Digitaldruckverfahren eingesetzt. Das Digitaldruckverfahren zeichnet sich dadurch aus, dass es schneller, einfacher und daher günstiger umsetzbar ist. Hier werden die Fotos nicht belichtet, sondern direkt auf das 170 g/m² bzw. 250 g/m² schwere Fotobuch-Papier gedruckt. Die Bilder erreichen jedoch auch hier eine Top Qualität und lassen ein Fotobuch trotz des niedrigeren Preises hochwertig aussehen. Dieses Papier eignet sich außerdem für gedruckte Texte besser als das Echtfotopapier. Die Bücher mit dem “normalen” Fotopapier gibt es sowohl mit Hardcover als auch Softcover. Sie werden mit einer langlebigen und stabilen Klebebindung hergestellt. Sie sind zusätzlich auch mit Spiralbindung oder Drahtheftung erhältlich.

 

Welches Fotopapier: matt oder glänzend?

Fotobücher mit den beiden Fotobuch-Papierarten – belichtetes Premium-Fotopapier sowie digital bedrucktes Fotopapier – gibt es jeweils in einer glänzenden und einer matten Ausführung. Auch das Cover kann unabhängig von der Gestaltung der Innenseiten in beiden Fällen entweder mit extra Glanz oder matt gestaltet werden. Bei der Hochglanzveredelung wird auf das Fotopapier eine zusätzliche Beschichtung aufgetragen. Die Seiten sind dann im Prinzip lackiert. 

 

papierarten fotobuch
Fotopapier glänzend
papierarten fotobuch
Fotopapier matt

Und hier stellt sich erneut eine Frage: Möchte man das Fotopapier matt oder glänzend haben? Grundsätzlich lässt sich zusammenfassen, dass besonders Bilder in knalligen Farben, wie z. B. die vom letzten Sommerurlaub, auf glänzendem Papier noch leuchtender zur Geltung kommen. Mattes Fotobuch-Papier kann dagegen edel und modern wirken. Die Entscheidung kann also individuell und je nach den Motiven getroffen werden. Wer noch ein wenig mehr Informationen als Entscheidungsgrundlage benötigt, der kann gern in unserem Blogartikel zu mattem und glänzendem Fotopapier vorbeischauen.

 

Papierarten im Vergleich: Zusammenfassung

Für einen schnellen Überblick aller Fakten, haben wir eine Übersichtstabelle zusammengestellt.

 

Digitaldruck Belichtung auf Fotopapier

Papier

Bis zu 250g/m² Papier Fotopapier von Fuji mit 380g/m²

Max. Seitenzahl

250 Seiten  120 Seiten

Preis

Günstige Lösung Etwas teurer

Produktion

Seiten werden gedruckt Seiten werden belichtet

Bildqualität

Gute Qualität Brillante Farben

Text

Texte perfekt lesbar Texte leicht unscharf

 

Sowohl bei der Wahl der verschiedenen Papierarten als auch deren Veredelung kommt es letztendlich, wie immer, auf den persönlichen Geschmack an. Nun, wo alle Fragen rund um das Fotopapier beantwortet sind, bleibt nur noch eine letzte offen: Worauf noch lange warten? Wer jetzt sein Fotobuch schnell gestalten und keine Zeit verlieren möchte, dem empfehlen wir den Artikel 5-Schritte-Anleitung: Fotobuch einfach erstellen im Express-Tempo

 

Fotobücher mit verschiedenen Papierarten:

 

fotobuch welches papierDer Fotobuch Klassiker

Das myphotobook Topseller-Fotobuch, gedruckt mittels Digitaldruckverfahren, ist das Fotobuch Hardcover A4.

Fotobuch A4

papierarten fotopapierBelichtetes Echtfotobuch

Unter den belichteten Echtfotobüchern ist besonders das quadratische 30×30 cm Format beliebt.

Echtfotobuch 30x30

Fotobuch schnellFotobuch-Vielfalt entdecken

myphotobook bietet über 25 verschiedene Fotobücher – mit diversen Papierarten, Formaten und Ausrichtungen.

Fotobücher